Domain buerger-zeitung.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt buerger-zeitung.de um. Sind Sie am Kauf der Domain buerger-zeitung.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Parainteraktion in den Medien:

Parainteraktion in den Medien
Parainteraktion in den Medien

Parainteraktion in den Medien , Linguistische Studien zu Formen medialer Pseudo-Interaktion , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 56.95 € | Versand*: 0 €
Kaindl, Sabrina: Suizid in den Medien
Kaindl, Sabrina: Suizid in den Medien

Suizid in den Medien , Von Werther bis "13 Reasons Why" , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Wilke, Patrick: Gewalt in den Medien
Wilke, Patrick: Gewalt in den Medien

Gewalt in den Medien , Gewaltdarstellung und ihre Kommentierung in Nachrichten und Talkshows im Kontrast zu PC-Spielen und Filmen , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Produktform: Kartoniert, Text Sprache: ger, Verlag: GRIN Verlag, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 15.95 € | Versand*: 0 €
Medien Im Krieg - Krieg In Den Medien - Jörg Becker  Kartoniert (TB)
Medien Im Krieg - Krieg In Den Medien - Jörg Becker Kartoniert (TB)

Das Thema Medien und Krieg wird in diesem Buch aus einer vierfachen Perspektive heraus behandelt. Es geht zum einen um die Frage nach der Berichterstattung über Kriege zum zweiten um die Rolle von Medien im Krieg drittens geht es darum welche strukturellen Bedingungen von Krieg und Gesellschaft die Inhalte der Medien wie prägen und viertens um eine friedensstiftende Sicht auf diese Zusammenhänge. Das Fazit: Definitorisch gibt es kaum noch einen Unterschied zwischen medialer Kommunikation und Krieg. Die zweite Auflage wurde um ein Kapitel über ukrainische Propaganda im Ukraine-Krieg ergänzt.

Preis: 59.99 € | Versand*: 0.00 €

Wer ändert in den Medien nicht?

Die Medien ändern sich ständig, da sie von verschiedenen Faktoren wie technologischem Fortschritt, gesellschaftlichen Veränderunge...

Die Medien ändern sich ständig, da sie von verschiedenen Faktoren wie technologischem Fortschritt, gesellschaftlichen Veränderungen und neuen Trends beeinflusst werden. Die Art und Weise, wie Medieninhalte produziert, verbreitet und konsumiert werden, hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Medienunternehmen und Journalisten müssen sich anpassen, um relevant zu bleiben und den Bedürfnissen des Publikums gerecht zu werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind aktuelle Themen in den Medien?

Aktuelle Themen in den Medien sind zum Beispiel die COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen, die US-Präsidentschaftswahlen, Klima...

Aktuelle Themen in den Medien sind zum Beispiel die COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen, die US-Präsidentschaftswahlen, Klimawandel und Umweltschutz, die Black Lives Matter-Bewegung und gesellschaftliche Debatten über Rassismus und Diskriminierung.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was bedeutet dieses Bild in den Medien?

Ohne das Bild zu sehen, kann ich nicht genau sagen, was es bedeutet. Bilder in den Medien können verschiedene Bedeutungen haben, j...

Ohne das Bild zu sehen, kann ich nicht genau sagen, was es bedeutet. Bilder in den Medien können verschiedene Bedeutungen haben, je nachdem, welchen Kontext sie haben und wie sie interpretiert werden. Es ist wichtig, den Artikel oder die Nachricht zu lesen, um den genauen Zusammenhang und die Bedeutung des Bildes zu verstehen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Warum ist Männerfeindlichkeit in den Medien erlaubt?

Männerfeindlichkeit in den Medien ist nicht per se erlaubt, sondern es gibt unterschiedliche Meinungen und Diskussionen darüber, w...

Männerfeindlichkeit in den Medien ist nicht per se erlaubt, sondern es gibt unterschiedliche Meinungen und Diskussionen darüber, was als Männerfeindlichkeit betrachtet wird. In einigen Fällen können negative Stereotype oder Vorurteile gegenüber Männern in den Medien auftreten, ähnlich wie es auch bei Frauen der Fall sein kann. Es ist wichtig, dass Medien eine ausgewogene und faire Darstellung von Geschlechtern und keine Diskriminierung fördern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Rieger, Simone: Der Tod in den Medien
Rieger, Simone: Der Tod in den Medien

Der Tod in den Medien , Vom Umgang mit Sterben, Tod und Trauer, dargestellt an der Fernsehserie "Six feet under" , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Die Digitalisierung des Sports in den Medien
Die Digitalisierung des Sports in den Medien

Die Digitalisierung hat weite Teile der Gesellschaft verändert. Vor allem beim Sport und bei den Medien hat in den vergangenen Jahren eine Transformation mit erheblichen Auswirkungen stattgefunden. Mit diesem Band erhält der Leser einen Überblick über diese Entwicklung, die in grundlegenden Kapiteln aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird. Es werden Bedingungen und Konsequenzen der Digitalisierung dargelegt, Beispiele aus der Praxis vorgestellt und mögliche Szenarien für die Zukunft geschildert. Die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Medienpraxis nähern sich der Digitalisierung des Sports in den Medien auf verschiedenen Wegen: Nach einer allgemeinen Einführung und Herausstellung der Besonderheiten der Sportkommunikation wie Emotion und Partizipation werden die digitalen Angebote unter Berücksichtigung von sozialen Netzwerken in Deutschland und den USA beschrieben. Im Anschluss wird die Nutzung von digitalen Angeboten und von Sportinhalten in sozialen Netzwerken untersucht, im Fokus steht dabei auch die Skandalisierung von Sport in digitalen Medien. Ein Schwerpunkt des Bandes liegt auf der Inszenierung von Sport in und durch digitale Medien. Dabei werden Aspekte wie die Virtualisierung von Sportinhalten, der Einfluss auf den Sportjournalismus, Datenjournalismus im Sport, die neuen Formen der Mediatisierung des Sports in digitaler Umwelt und E-Sport analysiert. Weiterhin wird die ökonomische und rechtliche Bedeutung der Digitalisierung des Sports in den Medien beschrieben. Schwerpunkte sind der strategische Einfluss großer Medienkonzerne und Sportverbände sowie die wachsende Selbstvermarktung des medialen Sports durch Vereine, Verbände sowie die Athletinnen und Athleten selbst. Den Abschluss dieses Übersichtsbandes bildet ein Beispiel aus der Praxis der digitalen Sportkommunikation. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20180809, Produktform: Kartoniert, Titel der Reihe: Sportkommunikation#13#, Redaktion: Horky, Thomas~Stiehler, Hans-Jörg~Schierl, Thomas, Seitenzahl/Blattzahl: 378, Keyword: Sport, Fachschema: Medientheorie~Medienwissenschaft~Sport / Literatur, Berichterstattung, Medien, Fachkategorie: Sport und Freizeit, Warengruppe: HC/Medienwissenschaften/Sonstiges, Fachkategorie: Medienwissenschaften, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Herbert von Halem Verlag, Verlag: Herbert von Halem Verlag, Verlag: Herbert von Halem Verlag, Länge: 213, Breite: 141, Höhe: 26, Gewicht: 481, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 1846886

Preis: 30.00 € | Versand*: 0 €
Medizin- Und Pflegeethik In Den Medien  Gebunden
Medizin- Und Pflegeethik In Den Medien Gebunden

Beiträge von: Dorothee Arnold-Krüger Martina F. Baumann Kirsten Brukamp Andreas Frewer Michael Grözinger Solveig Lena Hansen Martin C. Hirsch Christian Hißnauer Ralf J. Jox Fabian Lechner Sonja Lehmeyer Julia Mikolaj Stephanie Müller Rouven Porz Oliver Rauprich Jan-Ole Reichardt Annette Riedel Antonia Sahm Kurt W. Schmidt Ellen Senck Stefan Heinrich Simond Felix Tirschmann SaskiaWilhelmy and Hans J. Wulff

Preis: 56.00 € | Versand*: 0.00 €
Johann, Michael: Dialogorientierte Unternehmenskommunikation in den sozialen Medien
Johann, Michael: Dialogorientierte Unternehmenskommunikation in den sozialen Medien

Dialogorientierte Unternehmenskommunikation in den sozialen Medien , Langfristige Entwicklungen und Einflüsse auf organisationale Beziehungen , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 64.99 € | Versand*: 0 €

Was sind die Gefahren in den Medien?

Die Gefahren in den Medien liegen vor allem in der Verbreitung von Falschinformationen und Propaganda, die die öffentliche Meinung...

Die Gefahren in den Medien liegen vor allem in der Verbreitung von Falschinformationen und Propaganda, die die öffentliche Meinung beeinflussen können. Zudem kann der exzessive Konsum von Medien zu einer Abhängigkeit führen und negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit haben. Des Weiteren können Medien dazu beitragen, dass Privatsphäre verletzt wird und persönliche Daten missbraucht werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Berufe gibt es in den Medien?

In den Medien gibt es eine Vielzahl von Berufen, die sich mit der Produktion, Verbreitung und Analyse von Informationen und Unterh...

In den Medien gibt es eine Vielzahl von Berufen, die sich mit der Produktion, Verbreitung und Analyse von Informationen und Unterhaltung beschäftigen. Dazu gehören beispielsweise Journalisten, Redakteure, Grafikdesigner, Kameraleute, Tontechniker, Social-Media-Manager und PR-Spezialisten. Auch Berufe wie Moderatoren, Produzenten, Fotografen und Marketingexperten spielen eine wichtige Rolle in der Medienbranche. Darüber hinaus gibt es auch Berufe im Bereich der Medienforschung, Medienethik und Medienrecht, die sich mit der Analyse und Regulierung von Medieninhalten beschäftigen. Insgesamt bietet die Medienbranche eine Vielzahl von spannenden und vielfältigen Berufsmöglichkeiten für kreative und kommunikationsstarke Menschen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Journalist Moderator Fotograf Redakteur Kameramann Grafiker Produzent Regisseur Sprecher Blogger

Wie präsent ist Frauenfußball in den Medien?

Frauenfußball ist in den Medien weniger präsent als Männerfußball. Obwohl sich die Berichterstattung in den letzten Jahren verbess...

Frauenfußball ist in den Medien weniger präsent als Männerfußball. Obwohl sich die Berichterstattung in den letzten Jahren verbessert hat, erhalten Frauenfußballmannschaften und -spielerinnen immer noch weniger Aufmerksamkeit und Sendezeit als ihre männlichen Kollegen. Es gibt jedoch einige Medien, die sich speziell auf den Frauenfußball konzentrieren und ihn ausführlicher abdecken.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wer sind die Meinungsmacher in den Medien?

Die Meinungsmacher in den Medien sind in erster Linie Journalisten, Redakteure und Chefredakteure, die über die Auswahl und Darste...

Die Meinungsmacher in den Medien sind in erster Linie Journalisten, Redakteure und Chefredakteure, die über die Auswahl und Darstellung von Nachrichten und Meinungen entscheiden. Zudem haben auch Verleger, Eigentümer von Medienunternehmen und politische Akteure Einfluss auf die Meinungsbildung in den Medien. In den letzten Jahren haben auch Influencer und Social-Media-Stars eine wachsende Rolle als Meinungsmacher eingenommen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Groß, Franziska: Laienlinguistische Sprachkritik in den neuen Medien
Groß, Franziska: Laienlinguistische Sprachkritik in den neuen Medien

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,5, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Sprache: Deutsch, Abstract: "Lern¿ erstmal Deutsch!" ¿ eine Aufforderung, welche sehr häufig innerhalb diverser Diskussionen in dem sozialen Netzwerk Facebook vorzufinden ist und eine Sprachkritik beinhaltet. Diese sogenannte laienlinguistische Sprachkritik am Sprachverhalten der NutzerInnen in den neuen und sozialen Medien ist immer wieder zu beobachten und bezieht sich nicht nur auf Orthographie oder die verwendete Grammatik, sondern auch auf den gewählten Ausdruck und Schreibstil. Häufig wird in diesem Zusammenhang auf Sprachverfallprozesse hingewiesen. Die Kommunikationsformen in Chats, sozialen Netzwerken oder Foren werden von LaienkritikerInnen herangezogen, um einen zu beobachtenden "Sprachverfall" der deutschen ¿Standardsprache¿ zu belegen. Die sozialen Medien wie Facebook oder Instagram dienen einigen laienlinguistischen SprachkritikerInnen folglich als Ursache für den von Ihnen prognostizierten Sprachverfall. Die Prognose des Sprachverfalls hält sich jedoch hauptsächlich bei Nicht-LinguistInnen und stützt sich u. a. auf der Behauptung, dass die Schreibformen in den sozialen Medien einen negativen Einfluss auf die (vor allem schriftlichen) Sprachfähigkeiten der SchreiberInnen haben. Ideologien und Normen erscheinen im Bereich der Sprache weniger offensichtlich, sodass laienlinguistische Sprachkritik häufig durch ein mangelndes Bewusstsein über deren Grundlage gekennzeichnet ist. Nur Wenigen ist das Zurückgreifen auf statische Normen und Ideologien bei einer Kritik an Ausdruck, Grammatik, Interpunktion oder Orthographie bewusst. Zur Rechtfertigung der Kritik werden Nachschlage-werke wie der Duden oder auch vermittelte Lehren aus der Schulzeit als Autoritäten für eine Bewertung von Sprachverhalten herangezogen. Die folgende Untersuchung beleuchtet laienlinguistische Sprachkritik daher sowohl aus linguistischer als auch aus soziolinguistischer Perspektive näher, um zugrunde liegende Normen, Funktionen sowie Beweggründe aufzuzeigen. Die erkenntnisleitende These lautet hierbei, dass laienlinguistische Sprachkritik in den Neuen Medien sowie der damit einhergehende Topos des Sprachverfalls von normativen Beweg-gründen und Emotionen beeinflusst sind und aktuellen linguistischen Forschungserkenntnissen zur Betrachtung des Sprachverhaltens in den Neuen Medien widersprechen. , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Sprache In Den Medien - Gunter Reus  Kartoniert (TB)
Sprache In Den Medien - Gunter Reus Kartoniert (TB)

Seit es Massenmedien gibt machen Kulturkritiker sie verantwortlich für einen vermeintlichen Verfall der Sprache. Doch eine solche Anschuldigung ist unhaltbar. Sprache verändert sich ständig weil sich die Gesellschaft wandelt. Massenmedien greifen diese Veränderungen in Wortschatz und Syntax auf und spiegeln sie in die Gesellschaft zurück. Motor und Ursprung von Sprachverderb aber sind sie keineswegs. Vielmehr erschließen sie der Gesellschaft Vielfalt und Reichtum von Ausdrucksmöglichkeiten. Sie machen Sprache als Kulturleistung zugänglich und die Welt mit Sprache verständlich.

Preis: 22.99 € | Versand*: 0.00 €
Geschlechterdiskurse In Den Medien - Meltem Kulaçatan  Kartoniert (TB)
Geschlechterdiskurse In Den Medien - Meltem Kulaçatan Kartoniert (TB)

'Meltem Kulaçatan stellt das Geschlechterverhältnis in der medialen Öffentlichkeit in den Fokus das sie auf der Grundlage des Pressediskurses der Europaausgaben der türkischen Tageszeitungen Hürriyet und Zaman untersucht. Basierend auf der deutschsprachigen Mehrheitsöffentlichkeit der Öffentlichkeit in der Türkei und der türkischsprachigen Teilöffentlichkeit in Deutschland analysiert die Autorin die räumlichen und inhaltlichen diskursiven Verschränkungen anhand des Geschlechterdiskurses. Dabei lassen sich im Geschlechterverhältnis der türkischsprachigen Tageszeitungen Diskursverschränkungen feststellen die eng mit der Politik in der Türkei verwoben sind. Gleichzeitig ist der Pressediskurs über die verhandelten Geschlechterbeziehungen sowohl mit dem Integrationsdiskurs als auch mit dem Politikdiskurs in Deutschland verschränkt was sich in der Berichterstattung über Frauen aus dem türkischen und islamischen Kontext widerspiegelt.

Preis: 54.99 € | Versand*: 0.00 €
Sexualität In Den Medien - Esther Geißdörfer  Kartoniert (TB)
Sexualität In Den Medien - Esther Geißdörfer Kartoniert (TB)

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Medienpädagogik Note: gut Otto-Friedrich-Universität Bamberg Veranstaltung: Sexualpädagogik Sprache: Deutsch Abstract: Sehen Sie ich bei Ihrem nächsten Bummel durch dieStadt mal genau um. Oder fällt es Ihnen schon garnicht mehr auf? - Von Plakatwänden Bildschirmen undaus etlichen Schaufenstern werfen uns leichtbekleidete Frauen - und immer öfter auch Männer -Flirtblicke zu. Die Titelseiten der Zeitschriften sindvoll von Brüsten Taillen Pos und Beinen und dasFernsehprogramm ist ohne die Prise Sex undenkbargeworden. Immer öfter wird die zunehmendeSexualisierung der Gesellschaft nicht nur bemerkt sondern auch heftig beklagt. Viel zu viel nackte Hautwürde in der Werbung gezeigt werden die Medien seiengenerell sexistisch die Sprache obszön und die neuenModetrends ordinär. Jugendschützer Medienwächter undpolitische Gruppierungen fühlen sich daher immerwieder aufgerufen dieser scheinbar fehlgeleitetenEntwicklung Einhalt zu gebieten. Aber trifft dieseEinschätzung wirklich zu? Tagtäglich sind wir von Sexaller Art umgeben und trotz dieser Freizügigkeit zeigtsich unsere Gesellschaft sprachlos wenn es um dasThema Sexualität geht. Die Kinder und Jugendlichen vonheute wachsen in einer pseudo-freizügigen Welt auf inder paradoxerweise eine offene Sexualerziehung seltenvorkommt. Die Antworten auf ihre pubertär-neugierigenFragen holen sie sich deshalb immer öfter von denMedien.

Preis: 17.95 € | Versand*: 0.00 €

Warum werden Geschlechtsteile in den Medien zensiert?

Geschlechtsteile werden in den Medien oft zensiert, um den Jugendschutz zu gewährleisten und die Darstellung von explizitem oder p...

Geschlechtsteile werden in den Medien oft zensiert, um den Jugendschutz zu gewährleisten und die Darstellung von explizitem oder pornografischem Material zu verhindern. Zensur dient auch dazu, die Privatsphäre und den Anstand zu wahren und mögliche rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Darüber hinaus können kulturelle und gesellschaftliche Normen eine Rolle spielen, die die Darstellung von Geschlechtsteilen als tabu oder unangemessen betrachten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was bedeutet Freiheit in den sozialen Medien?

Freiheit in den sozialen Medien bedeutet, dass Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit haben, ihre Meinungen und Inhalte frei zu äu...

Freiheit in den sozialen Medien bedeutet, dass Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit haben, ihre Meinungen und Inhalte frei zu äußern und zu teilen, ohne dabei Zensur oder Einschränkungen zu erfahren. Es beinhaltet auch die Freiheit, selbst zu entscheiden, welche Informationen man konsumieren möchte und welche nicht. Gleichzeitig ist es wichtig, dass diese Freiheit im Einklang mit den rechtlichen und ethischen Rahmenbedingungen steht und keine Schäden oder Diskriminierung verursacht.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Ist dies eine Doppelmoral in den Medien?

Es ist möglich, dass es in den Medien eine gewisse Doppelmoral geben kann. Dies könnte sich zum Beispiel darin äußern, dass bestim...

Es ist möglich, dass es in den Medien eine gewisse Doppelmoral geben kann. Dies könnte sich zum Beispiel darin äußern, dass bestimmte Themen oder Personen unterschiedlich behandelt werden, je nach politischer Ausrichtung oder persönlichen Vorlieben der Medien. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Medien gleich sind und es auch viele Journalisten gibt, die objektiv und fair berichten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Warum wird Weihnachten in den Medien reduziert?

Weihnachten wird in den Medien möglicherweise reduziert, um Platz für andere Themen und Feiertage zu schaffen. Es könnte auch dara...

Weihnachten wird in den Medien möglicherweise reduziert, um Platz für andere Themen und Feiertage zu schaffen. Es könnte auch daran liegen, dass die Medien versuchen, sich an eine breitere und diverse Zuschauerschaft anzupassen und daher nicht nur eine bestimmte religiöse oder kulturelle Feierlichkeit in den Vordergrund stellen möchten. Zudem kann es sein, dass die Medien versuchen, sich von kommerziellen Aspekten von Weihnachten zu distanzieren und stattdessen andere Themen und Geschichten in den Fokus rücken.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.